Die Groundspeak Blase – Mega Events

Mega Events: Bewerbungsbearbeitung; technische und materielle Unterstützung (Labcaches, TB Codes, Signal Kostüm…); Planung und Koordination Lackey Teilnahme;

Lange Zeit, gerade als Geocaching noch ein „geheimes Nischenhobby“ war, fanden Events in relativ kleinem Rahmen statt. Eine überschaubare Anzahl von Cachern traf sich bei einer überschaubaren Anzahl von Events und plauderte so vor sich hin, vielleicht gab es auch schon mal die Eine oder Andere Aktion oder Newbies konnten Fuss in der lokalen Community fassen. Als das Hobby populärer wurde entstanden die ersten Grossevents, sogenannte Mega Events. Heutzutage zählt als Mega Event, wer 500 attends vorweisen kann. Eine gewisse Anzahl von will attends sind also Voraussetzung.
Interessanterweise haben die ersten Mega Events diese Zahl häufig gar nicht erreicht. Das erste Mega fand am 26.05.2006 statt und man konnte damals noch ein „found it“ und ein „attented“ loggen, für 500 reichte es aber auch nicht in Summe:

Ein Jahr später fand das erste „richtige“ Mega statt mit über 500 Teilnehmern (da gab es dann auch nur noch attended Logs). Das Event hatte irgendwas mit einem Film, einer preisgekrönten Dokumentation übers Geocaching zu tun. Allerdings sind die Aussagen da uneins, entweder ist es „Adventures in Geocaching“ (hat einen IMDB Eintrag), circa 27Minuten lang oder „Geocaching: From the web to the world“, circa 5Minuten lang. Gewonnen hat der Beitrag wohl auf dem „Birmingham Sidewalk Moving Picture Festival“. Wenn jemand die Filme im Netz findet, bitte mal Link geben. Habe leider keinen gefunden, würde mich aber sehr interessieren.

Heutzutage muss der Eventowner richtig aktiv werden. Es reicht nicht mehr nur, die Werbetrommel zu rühren und die benötigte Anzahl der will attends einzusammeln, man muss ein Antrag ausfüllen (hier für 2019 und 2020). Und natürlich guidelines erfüllen. Wenn man dieses Anmeldeformular ausgefüllt hat bekommt man nochmal eine Art Vertrag zugeschickt (steht auch in den öffentlichen guidelines drunter, dass da noch mehr kommt), den man verbindlich unterschreiben muss. Darin wird man  noch genauer, was die guidelines betrifft. Beispiel gefällig? In den aktuellen, öffentlichen guidelines heisst es:

„Mega-Events must include Geocaching and the approved Geocaching logo as a sponsor on all support materials and web pages you have created for this event. Geocaching must be listed as the primary sponsor of the event and included as the only listing service sponsor on all listings of sponsors and any external event websites. Specifically, no other geocaching websites or location-based games may be included as sponsors of a Mega-Event. If you have tiers of sponsorship, Geocaching must be at the highest level of sponsorship.“

Im Vertragstext dann ein wenig “konkreter” mit Nennung der “Feinde” beim Namen inklusive Strafandrohung bei Missachtung der Regeln:

„Sponsorship Requirements In consideration for the sponsorship benefits provided by Geocaching, we require geocache listing service exclusivity for your Mega-/Giga-Event. This means that unless you have Geocaching’s written permission indicating otherwise, Munzee, Eventzee, Opencaching, Flagstack, and similar services (1) must not be included as sponsors or exhibitors for your Mega-/Giga- Event; and (2) marketing materials that include their names and/or logos must not be displayed in the booth of any exhibitor, on any sponsor or exhibitor’s materials, or be viewable as signage, banners, flyers, handouts or any other publicly available materials at the event . Additionally, you must include Geocaching.com as a sponsor on any sponsorship-related webpage you have created for your Mega-/Giga-Event or on any publicly available list of sponsors. If you have tiers of sponsorship, Geocaching.com must be included at the highest level of sponsorship, although it may be listed lower than other sponsors within the same level, at your discretion. Geocaching has the right to terminate our sponsorship of your Mega-/Giga-Event at any time if you are not in compliance with this agreement. In the event that your Mega-/Giga-Event is cancelled or we terminate our sponsorship, we reserve the right to deactivate any free tracking codes you have received.”

Wenn man diese Hürden allerdings genommen hat, kann man sich auf einigen Support, sogenannten „sponsorship benefit“ freuen. Man bekommt die Möglichkeit 10 Labcaches (jetzt Adventure Lab Caches) zu legen, natürlich ein anderes, nämlich das Mega Event Cache Icon, ausserdem die Möglichkeit ein Souvenir für die Teilnehmer zu hinterlegen und eine gewisse Anzahl von Trackable Codes für umsonst. Ausserdem wird man in der offiziellen „bald kommende Mega Events Lesezeichen Liste“ aufgeführt und wird im monatlichen Newsletter erwähnt. Und man kann Signal, den Frosch, für sein Event buchen. Wenn meine Information stimmen gibt es mindestens 2 Signal Kostüme, eins für den US amerikanischen Raum und eins für Europa. Die kann man „buchen“, bekommt sie dann geschickt und wenn man einen Freiwilligen findet, der in dem Ding über das Mega läuft, hat man auf alle Fälle schon mal eine kleine Attraktion vor Ort.
Diese ganzen Sachen erfordern natürlich Planung und Koordination. Auch der Einsatz von Lackeys, also Groundspeak Angestellten, die zu den grossen Events als Art Botschafter geschickt werden, muss gut abgestimmt werden.

Notwendigkeit: Nein. Erklärung: Eigentlich ist das Ganze von Seiten Groundspeaks eine Überwachungsaufgabe. Wer ein Mega ausrichten will hat die Arbeit mit der Beantragung, der Umsetzung der Regeln und der Ausführung. In Seattle drückt man nur den Knopf zur Cache Icon Freischaltung und hinterlegt Souvenir und Co. Tracking Codes müssen verschickt werden und das Signal Kostüm koordiniert. Insgesamt also nicht so teuer bzw personalintensiv. Zumal sich die Anzahl der Mega Events weltweit pro Jahr im überschaubaren Rahmen hält. Solche Grossevents können Höhepunkte für Geocacher sein, zu denen man gerne fährt. Sie polarisieren aber auch stark. Viele lehnen sie als Massenveranstaltung ab. Wenn das Thema, der Zeitpunkt und der Ort stimmt, kann aus einem Mega schnell ein Giga Event werden, dass heisst mindestens 5000 Geocacher werden erwartet. Die „sponsorship benefits“ werden leicht erhöht, ansonsten bleibt der Aufwand für Groundspeak gleich.

 

 

Hier geht es (ab morgen) zum nächsten Artikel über Promotion.

 

Dieser Beitrag ist Teil einer Artikelserie, die sich mit den “Geschäftsbereichen” von Groundspeak bzw geocaching.com beschäftigt. Die Hauptübersicht und einleitende Worte nach dem Wieso, Weshalb und Warum findest du hier.

Schreibe einen Kommentar