GIFF – Cottbuser Geocaching Film Festival 2018

Am 10.11.2018 war es wieder soweit!

Das Geocaching International Film Festival rief und wir konnten erneut nicht anders als antworten. Mittlerweile ist das Veranstalten eines GIFF Events in Cottbus eine liebgewonnene, kleine Tradition. Umso schöner war es natürlich, dass wir Euch nach 2016 und 2017 wieder einen GIFF- Beitrag aus der Lausitz im Finale präsentieren durften.

Doch beginnen wir zunächst bei der Wahl der diesjährigen Location.

Hier verschlug es uns dieses Jahr in die Gaststätte Sportlerheim in Döbbrick. Der moderne Anbau entsprach bei der ersten Besichtigung sofort unseren Wünschen und sollte sich auch am Eventabend als tolle Lösung herausstellen.
Um 17 Uhr pünktlich beginnen zu können, werkelte die Orga-Crew bereits seit 15 Uhr an den Vorbereitungen.  Unser Technik-Chef füllte den Saal mit der gefühlten halben Tonne Technik und machte alles einsatzbereit (es gab ja inzwischen mehr als genug Erfahrung aus 3 Events) Der Saal wurde liebevoll mit Filmrequisiten geschmückt, die große Popcornmaschine wurde in Stellung gebracht. Es sollte ja alles pünktlich zum Eventbeginn bereit sein.

Schnell füllte sich der Saal mit allerhand Geocachern aus nah und fern. Alle waren mal wieder gespannt, was Ihnen die Filmbeiträge aus aller Welt an Themen präsentieren werden.

Aufmerksame Augen konnten bei einigen im Raum verteilten Requisiten wie unserer Stuntwoman so etwas erahnen, was auf Sie diesmal zukam..

Und auch das Logbuch war ganz im Stil des Filmes präsentiert. Nämlich in ca. 3m Höhe und über die typische, geliebte Ausziehleiter erreichbar 😉 Geloggt wurde wie üblich doppelt: 1x als Log und 1x als Los für die Tombola.

Bevor sich jedoch der Saal verdunkeln sollte, gab es zunächst einmal leckeres Abendbrot. Von vegetarisch, über Pute, bis hin zum deftigen Schnitzel, sollten keine Wünsche offen bleiben. Lecker war es und aus diesem Grund konnten wir auch über die teilweise etwas längere Wartezeit hinwegblicken.

Kurz vor Filmstart lief dann auf vielfachen Wunsch auch endlich die Popcornmaschine heiß. Sie tauchte den Raum in einen wunderbar süßlichen Duft und schon bald flimmerte bei perfekter Kinoatmosphäre die Filmrolle auf der Leinwand.

Dieses Jahr erwarteten uns Beiträge u.a. aus Amerika, Spanien, Finnland und auch Deutschland war mit 3 Beiträgen wieder stark vertreten. Über die Qualität der Filme lässt sich wie jedes Jahr streiten und so gingen die Meinungen auch dieses Jahr wieder weit auseinander. Ich persönlich fühlte mich etwas besser unterhalten, wie im letzten Jahr. Die Themen waren breit gefächert. Wir erfuhren etwas über das winterliche Geocachen in Finnland, wie eine Gruppe von Superhelden fiese Anschläge auf unsere lieben Dosen vereitelt, über die Mutation zum geocachenden Werwolf, wie man sich als sprechender Geocache fühlt, wie sich Geocaching im Wandel der Zeit verändert hat oder über die verschiedenen Möglichkeiten einen Muggel ineffizient aus dem Zielgebiet zu scheuchen. Natürlich durfte auch der obligatorische Tanz- und Singfilm nicht fehlen 😉 Kurz vor Ende war es dann soweit und unser Beitrag wurde als Nummer 15 von insgesamt 16 Minifilmen gezeigt.

Thema unseres Beitrages in diesem Jahr waren die Gefahren beim Geocachen. Unglücksrabe palk stolperte von einer Katastrophe in die nächste und stellte am Ende fest, dass er damit wohl nicht so ganz alleine dasteht 😉 Gebt immer schön auf Euch acht!

Unser Final-Beitrag „TFTF“

 

Im Anschluss an die Filmvorführung gab es noch ein „Making of“- Video unseres Beitrages zu sehen.

und dem diesbezüglichen Making of:

„Making of – TFTC“

 

…auf vielfachen Wunsch wurden auch unsere Filmbeitrag von 2016 und 2017 noch einmal gezeigt:

„The FTF-Hunter“ (2016)

 

„The Discovery of the FTF-Hunter“ (2017)

 

Und auch eine kleine Tombola war wie jedes Jahr dabei. Der Gewinner der Tombola hausche05 glänzte aufgrund seines Gewinns den Rest des Abends als modisches Highlight 😉

Natürlich gab es auch bei uns eine Saalabstimmung und den Aufruf zur Teilnahme an der ersten weltweiten User-Abstimmung.

Bevor sich das gelungene Event dem Ende entgegen neigen sollte, wurden wir als Filmcrew noch von den Besuchern unseres GIFF‘s überrascht. Als wir uns alle auf der Bühne eingefunden hatten, wurde uns ein Preis für unsere Bemühungen der letzten Jahre überreicht. Was für eine tolle Überraschung!

Wir hatten auch in diesem Jahr wieder viel Spaß und möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei Euch bedanken. Der Aufwand hat sich definitiv gelohnt.

Wir würden euch gern auch 2019 wieder bei einem Cottbuser GIFF Event begrüßen. Vielleicht auch wieder mit einem eigenen Beitrag aus der Lausitz.

In diesem Sinne, passt immer gut auf Euch auf!
Eure Filmcrew

Und hier noch die Impressionen von unserem Cottbuser GIFF-Event:

1 Gedanke zu “GIFF – Cottbuser Geocaching Film Festival 2018”

Schreibe einen Kommentar